Meister – T – Oma Annette – ist “Adrette&quo

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Meister – T – Oma Annette – ist “Adrette&quoMeister – T – http://xhamster.com/users/meister-t – Fetisch und Voyeurismus als KunstformEinblicke in das intime Tagebuch eines MeistersDas “Tagebuch eines Meisters” – besteht aus “praktischen Gründen” – um abgerufene Datenmengen zu verkleinern – aus verschiedenen Teilen.Der “Erste Teil” – Das kleine Tagebuch eines Meisters – vom Nikolaus 2017 bis zum 5. April 2018 – lese hier: -http://xhamster.com/posts/733769Der “Zweite Teil” -Tagebuch eines Meister – folgt hier und beschreibt seine Tage ab dem 6 . April 2018 -lese hier nun mit viel “Lust” weiter – und beachte die weiteren Hinweise des Meisters:Abschließende Hinweise:Distanziere mich hiermit ausdrücklich von Inhalten und Meinungen anderer Seiten im Netz, auf denen meine Bilder, Texte und Seiten verlinkt wurden. Deren Inhalt teile ich nicht!, Sie stellen nicht meine Meinung dar! -Die „Unterwerfung“ ist Teil eines selbstgewünschten, sexuellen „Spieles“ und erfolgt selbstbestimmt, ohne Zwang durch Dritte. Alle gezeigten Handlungen entstanden ohne Zwang und sind vom “Dienenden” ausdrücklich gewünscht.-Hinweise dienden der “Sexuellen Aufklärung und Stimmulation”. – Sie stellen keine “medizinische Beratung” dar! -Der Meister lehnt alle Dinge ab die auf Grund gesetzlicher Regelungen als gesetzwidrig in Deutschland anzusehen sind.- Es werden keine finanziellen Interessen verfolgt. – Texte und Inhalte unterliegen dem Urheberrecht. © – Meister – T – 2018Berlin – Mittwoch den 11. April 2018Erfüllende Stunden mit Annette. Schöne Akt – Bilder von ihr gemacht. Immer wieder küsste sie dabei meine freiliegende, erregte Eichel. – Es war sehr “sinnig” – und hoch erotisch – mit ihr. – Auch der Sex mit älteren Frauen – hat sehr erotisch Schönes. Die Erlebnisse des sincan escort Nachmittages habe ich im Gedicht für Annette festgehalten . Sie hat sich sehr darüber gefreut. Auch die Bilder gefielen ihr sehr gut. – Annette sprach – als sie sehr entspannt Abends nach Hause ging – zu mir und Hilla. “Ich genieße eure erotischen Seiten – so sehr! – “Labsaal” für Seele und meinen Geist.Das Gedicht für AnnetteOma Annette – die „Adrette-will heut „saugen“ –und mit Augen – sehen –was Meister trägt – beim gehen.Finger sind – sehr schön lackiert –packen tun sie – nun zu viert –mit dem Daumen – der schon „Pflaumen“ –drückte weich – mit Muße –nun neigt sie sich – zum „Gruße“ –Kopf nach unten – für Sekunden –öffnet Hose – ich seh „Dose“ –die rasiert – und hofiert.Sie ist – „sehr Nasse“ – in der „Gasse“ –jetzt kommt – rosa Munde –und bläst – eine Stunde –und die Finger – ziehen schlimmer –meine Hoden – bis zum Boden.„Klopfe Eier“! – mach dich freier –sagt der Meister – zu Annette –mit hartem Ton – und doch sehr nette!Ich gehorche – heute dir –sagt Annette nun zu mir.Sie dreht den Ring – an meinem „Ding“ –ich sag „warte“ – der ist „Harte“ –Geschwollen ist die Eichel – Dicke –Annette will – dass ich sie „ficke“ –Brüste sind – schon lange spitze –sie will dass – ich auf ihr sitze –so können ihre Finger – nun –weit nach hinten – Schaft ziehn – tun.„Zieh noch weiter“ – sag ich Heiter –denn ohne „Bande“ – am Penis Rande –tut es nicht weh – und ich seh –Annettes Nägel – fein lackiert –die mein Po – nun penetriert.Ich küsse ihre – alten Brüste –die tief hängen – und es müsste –wecken in ihr – tiefe Lüste –als ich sie – ganz innig küsste!Wie ich die Sache seh –sind die Brüste – EE –h –und benommen – sagt Annette –sie will kommen –doch des Meisters – „Riemen“ –tut sincan escort bayan sich gar – noch ziemen.Sie soll „blasen“ – und mit Händen –immer meinen – Schwanz noch wenden -ich will sehen – ihre Finger–die nun drückten – meine „Dinger“ –feste.In der Hand – hielt sie die „Eier“ –dachte nur – „Oh Mensch und Meier“ –mit „Entzücken“ –begann sie nun – zu drücken.„Schenk mir nur – deinen Samen“ –ich will sagen – immer „Amen“ –sprach Annette – mit Stimme – nette.Sie ritze – mit dem Nagel – harte –und ich sagte – warte -meine Eichel – die pulsiert –und die Finger – die zu viert –schieben hoch – die vor und Haut –Annette lachte – nur „versaut“ –„Ich will trinken – aus der „Quelle“-„deinen Samen – der sehr Helle“.Meine Hand – schob sich in Möse –darüber war – sie gar nicht – böse –Safte floss – in ihren Munde –ich spürte es – mehr als Sekunde –sie saugte aus – mit wonniger Gier –Samen den – ich schenkte – ihr.Einladung zum Frauenabend ist fertiggestellt. Hilla – Fee und Marthe waren voller Freude. Auch mir gefällt diese sehr gut. Morgen werden Bilder “ausbelichtet” – damit Hilla und Fee diese am Wochenende mit einer persönlichen “Widmung” versehen können.Berlin – Montag den 9. April 2018Es war wie ich dachte! – Oma Annette war “rattig” ohne Ende. Wir alle genossen die “Pauderei” bei Kaffe und Kuchen am Sonntag. Am späten Nachmittag flüsterte mir Hilla ins Ohr: “Kümmere dich um Oma Annette!” – Annette war hübsch gekleidet. Trug einen halblangen, scharzen Rock – mit schwarzer Strumpfhose. Ihre riesigen Brüste waren fest geschnürt. Ja – auch dem Meister gefallen riesige “Hängetitten”! – Annettes Hand berührte mich – als wir den Kaffeetisch abdeckten. Ich schaute sie an. Sah ihre Augen – und wusste sofort was sie wollte! – “Meinen Samen”! escort sincan – Ich küsste sie am Ohr – hauchte leise dieses “Zauberwort” . Sie lachte – und sagte: ” Bitte”! – Ich fragte Annette ob sie gerne für die Einladung am Frauenabend ihre Finger als Bild zeigen und fotografieren lassen möchte. Fast beleidigt sagte sie zu mir: “Brüste – Schnecke – Po – alles darfst du von mir fotografieren! – Da machst du dir Gedanken um meine Finger”. – “Samen gegen Bilder” – sprach ich zu Annette. – Sie lachte mich an – und wir verschwanden im “Wohlfühlzimmer”. Ich entkleidete Annette. Ihre Stapskorsage erregte mich sehr!Berlin – Sonntag den 8. April 2018Oma Annette will heute Nachmittag zu “Kaffe und Kuchen” bei uns vorbeikommen. – Ich ahne – “Sie hat mehr im Sinn”! – Aber auch der Meister hat einen Plan. Annette hat immer schön lackierte Fingernägel. Für die “Einladungskarte” zum Frauenabend möchte ich diese gerne fotografien. – Alles soll diesmal wirklich “vollendet schön” werden, und dazu gehört auch eine schön gestaltete “Einladungskarte”! – Diese werden wir “Stilecht” mit der Post verschicken. – Fee und Hilla wollen auf jeder mit der Hand noch einige “persönliche Worte” schreiben. – Jeder “Gast” an diesem Abend ist etwas “Ganz Besonderes” – und das wollen wir im Vorfeld auch alle – auf angenehme Art und Weise – spüren lassen!Im Garten fängt alles wunderbar an zu blühen! – Unsere Hecke an der Straßenseite – erstrahlt in hellem “Gelb”. – Oh wie mögen wir das! – Erinnerungen an unsere “Kindheit” erwachen! – “Schon als Kinder mochte ich – Hilla und Marthe – diese bezaubernden “Blüten”! – Die “Magnolien” im Garten fngen an zu blühen. Habe heute Miorgen einige für die Vase abgeschnitten. – Zum Frühstück habe ich Hilla – Marte – Fee und meiner Schwester – jeweils eine – vor ihren Teller gelegt. Ihre strahlenden “Augen” belohnten mich – viele innige Küsse von Marthe – Fee – und Hilla folgen – als “Belohnung”!Magnolie vom fast 100 Jare alten Baum – aus unserem Garten© Meister – T – 2018

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın