Sabine, eine blonde MILF #1

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Big Dicks

Sabine, eine blonde MILF #1Blonde MILF aus Deutschland wird von jungen Negern zugeritten.Wie meine Freundin Sabine zum ersten Mal in ihrem Leben von 3 Männern und dann auch gleich von 3 muskulösen jungen Farbigen mit Hengstschwänzen in alle Löcher gefickt und zu einer schwanzgeilen, spermaschluckenden Ficksau und Negerschlampe wurde.Es geschah während unseres Besuches in New York anlässlich des Geburtstages von Brigitte, einer sehr guten Freundin von Sabine, die in New York mit Johnny verheiratet ist und schon seit Jahren dort lebt. Sabine liebt New York, es ist Ihre Lieblings-Stadt und Sie freut sich immer unglaublich wenn Sie dort ist, was leider nicht so regelmäßig geschieht. Als wir dort ankamen, hatte sich Sabine vorgenommen mir New York so gut wie möglich zu zeigen.Wir hatten uns für eine Woche ein Appartement in der Soho von privat gemietet. Von Flughafen aus sind wir sofort dorthin und haben unser Koffer abgestellt, kurz geduscht und da wir seit zwei Wochen keinen Sex hatten, wollte ich mit Sabine ein Quicky machen aber sie wollte nicht.# “Komm Schatz, ich will dir doch New York zeigen, es gibt so viel zu sehen, zum vögeln haben wir später noch Zeit“ und zog sich an.Sabine hatte mit ihren 48 Jahren eine sensationelle 34er Figur. Einen festen kleinen Hintern und einen schönen Busen. Beim Sex war sie etwas zurückhaltend und sie empfand Ihre Muschi als nicht schön, da Sabine sehr große Schamlippen hat, was ich wiederum sehr sexy und erotisch finde. Auf meinen Wunsch rasiert sie sich aber immer ihre Fotze ganz glatt.Wenn Sabine besonders geil war, dann kam sie etwas aus sich heraus und machte etwas dirtytalk. Ich versuche Sie immer beim Sex so zu reizen und stimulieren, dass Sie noch mehr aus sich heraus geht. Dazu habe ich Ihr einmal einen großen schwarzen Dildo geschenkt, der Ihr aber zu groß war, zumindest hat sie es so gesagt. Den schwarzen Dildo habe ich auch deswegen gekauft, da mich der Anblick von Farbigen mit großen Schwänzen die weiße Frauen ficken besonders erregt.Ich habe sogar schon davon geträumt, wie Sabine von 2 Schwarzen gefickt wird und es genossen hat. Ich habe ihr von dem Traum erzählt und Sie hat darüber irgendwie verschmitzt gelacht und gesagt: “Hoffentlich waren es zwei gut aussehende Typen“.Auch hatte Sie zuvor nie Sex mit mehr als einem Mann gleichzeitig. Ich war nun etwas enttäuscht, dass Sie nicht wollte und zog mich auch an und wir liefen dann durch New York. Gegen Abend trafen wir dann Brigitte, diese verabschiedete sich dann aber schon gegen 22.00 Uhr, da sie ohne Johnny da war, weil dieser auf die Kinder aufpassen musste. Wir gingen dann auch in unser Appartement. Ich wollte noch etwas trinken. Sabine dagegen hatte nicht so viel Lust, da sie schone 2 Gläser Wein hatte und müde war.# „Komm Liebling, vorhin hattest Du schon keine Lust zu vögeln, dann geh jetzt wenigsten mit mir noch auf ein Glas und zieh das für mich bitte an und leg noch den schönen roten Lippenstift auf, das passt gut zu deinen roten Fingernägeln”Ich hatte ihr ein sehr sexy schwarzes Wetlook-Minikleid gekauft und dazu schwarze High-Heels mit Plateausohle und Strass-Steinen, was ich beides mitgenommen habe. Sabine war etwas überrascht, schminkte sich wie gewünscht, zog das Kleid und die Schuhe an und besah sich im Spiegel.# „ Schatz, so kann ich nicht auf die Straße, das Kleid ist ja viel zu kurz, es geht ja gerade so über meinen Po und mit den Schuhen sehe ich auch etwas nuttig aus“.Sabine sah rattenscharf aus in dem Outfit. Das Kleid schmiegte sich wie eine zweite Haut um ihren Körper und betonte ihren knackigen Po, die festen Brüste und ihre Nippel zeichneten sich deutlich antalya escort ab.Ich musste zugeben, dass es tatsächlich etwas nuttig aussah, aber das machte mich auch an und der Gedanke Sabine so in der Öffentlichkeit zu zeigen erregte mich immer mehr.# „Liebling, du siehst umwerfend aus und wir sind doch in einer fremden Stadt. Nur auf ein Drink in die Bar um die Ecke“. Auf dem Heimweg hatte ich eine Bar in der Nähe entdeckt.Sabine willigte schließlich nach einigem Zögern ein. Die Bar war ziemlich gut besucht. Bei den Gästen handelte es sich um ein etwas jüngeres Publikum so um die Mitte Zwanzig bis dreißig.Als wir die Bar betraten zog Sabine die Aufmerksamkeit fast aller Männer auf sich. Ich bemerkte wie die Blicke der meisten Männer über ihren Körper glitten, was auch Sabine nicht verborgen blieb. Meine Freundin war anfangs etwas verspannt und schien sich in dem Outfit zu genieren.Wir gingen an die Bar und Sabine setzte sich auf einen Barhocker und schlug die Beine übereinander. Dabei rutschte das Minikleid noch etwas höher und jeder Mann konnte so ihre schlanken Beine und die Higheels sehr gut sehen.Ich bestellte 1 Bier und für Sabine einen Wein. Es dauerte nicht lange, bis auf einmal 3 junge Schwarze bei uns standen und sich mit uns unterhielten. Die drei sprachen perfekt Deutsch, da Sie mehrere Semester in Deutschland studiert hatten.Tom, Jerome und Peter. Man konnte an ihren muskulösen Armen erkennen, dass die drei sehr sportliche und trainierte Figuren hatten. Ich wurde dann doch auch müde und wollte ja nur auf 1 Drink in die Bar. Ich wollte nun auch mit Sabine in unser Appartement gehen.Sabine wollte aber noch etwas bleiben, da Sie sich mit den drei Jungs gut amüsierte.Sie hatte auch schon einen Schwips von dem Wein. Die drei Schwarzen machten Ihr ständig Komplimente über ihre tolle Figur und wie gut ihr das Kleid und die Schuhe standen.Sabine sah auch wirklich sehr sexy aus, in dem kurzen Wetlook-Kleid und den High Heels.# „Geh schon vor Liebling, ich komme gleich nach, ich bin ja in guten Händen bei den drei Jungs“, sagte Sabine zu mir und zwinkerte Jerome beschwipst zu und kicherte noch dabei.# “Du kannst ruhig schon gehen Thomas“, sagte Tom.# “Wir passen schon auf, dass Deine Frau nicht in falsche Hände gerät“, und grinste mich dabei etwas süffisant an.Da ich doch schon sehr müde war, bin ich dann etwas wiederwillig gegangen. Als ich im Appartement war, habe ich keinen Ruhe gefunden, der Gedanke, meine Freundin mit den drei Schwarzen alleine in einer Bar, behagte mir auf der einen Seite gar nicht, aber erregte mich auf der anderen Seite auch wieder.Als Sabine nach 1 ½ Stunden immer noch nicht da war, beschloss ich nach ihr zu sehen. Ich ging wieder Richtung Bar und sah aus einiger Entfernung, wie Sabine mit den 3 Negern gerade die Bar verließ und in Richtung unseres Appartements ging.Da Sie auf der anderen Straßenseite gingen, hatten Sie mich nicht bemerkt. Es überkam mich eine eigenartige Erregung und ich beschloss Ihnen zu folgen und weiter zu beobachten. Wegen der parkenden Autos kam ich sehr nah heran und konnte jedes Wort verstehen, was die 4 miteinander sprachen.# „Ich muss jetzt wirklich zu Thomas, der wartet bestimmt auf mich“, hörte ich Sabine.# „Hey komm schon, dein Freund schläft bestimmt schon, so müde wie der ausgesehen hat, und mein Appartement ist direkt im Haus neben Eurem,“ sagte Peter.# “Auf einen letzten Drink. Ich merke doch wie Dir unsere Gesellschaft gefällt Sabine“, sagte Jerome und legte seine Arm um Sabines Hüfte.Dabei rutschte Sabine das Minikleid etwas hoch, sodass man halb den nackten Hintern von Sabine sehen konnte.Peter und Tom konyaaltı escort die hinter den beiden gingen, pfiffen anerkennend, als sie den knackigen Po meiner Freundin sahen. Es sah tatsächlich sehr sexy aus wie Sabine mit halbentblößten Po auf den High Heels entlang stöckelte.Peter kam auf die andere Seite von Sabine und legte auch seine Arm um ihre Hüfte und dabei zog er das Kleid ganz hoch, so dass man Sabines nackten Hintern und den knappen String Tanga genau sehen konnte.# “Hey, was macht Ihr da mit mir“ protestierte Sabine.Sie waren nun vor der Tür zum dem Appartementhaus angekommen.# „Wieso, was machen wir denn mit dir,” fragte Jerome ganz unschuldig.Er schob Sabine mit dem Rücken an die Tür ohne seine Hände von Ihren beiden Pobacken zu nehmen und diese dabei zu massieren.# “Das gefällt dir doch, das merke ich ganz deutlich. Glaubst du wir haben nicht bemerkt wie du uns angesehen und verstohlen unsere Schwänze in den Hosen gemustert hast. Wir wissen, dass so weiße blonde Frauen wie du auf junge Schwarze stehen“, und dabei presste er seinen Unterleib gegen Ihren und begann sich zu reiben. Sabine bekam einen roten Kopf und wurde richtig verlegen.# „Das geht jetzt aber doch etwas zu weit“, protestiert sie mehr als schwach.Es war sogar mehr ein Stöhnen. Dabei hatte sie die Augen halb geschlossen und den Kopf etwas zurückgeneigt.# „Seht euch das an, unsere neue Freundin ist ganz geil auf unsere schwarzen Körper“, grinste Jerome Sabine an und schob seine Hand unter der String Tanga.# „Hey, was haben wir denn da, eine feuchte MILF-Fotze mit großen Schamlippen,“ rief Jerome.Sabine ging ganz leicht in die Knie und spreizte dabei etwas ihre Beine und stöhnte laut auf:# “Ohhhhhh Gott bitte lass das Jerome, ich muss zu Thomas“.In dem Moment gab es eine Blitzlicht, denn Peter hat ein Foto von dieser Szene gemacht# „Was ein geiles Bild, es sieht so aus, als ob es Dir gefällt Sabine. Was wohl dein Freund dazu sagen wir? “ sagte er süffisant.Sabine machte ein total erschrockenes Gesicht.# „Bitte nicht, bitte zeigt das Foto nicht meinem Freund“, und sie sah Jerome flehend an und versuchte sich vergeblich aus seinen Armen zu befreien.Jerome hörte aber nicht auf, im Gegenteil, er rieb immer heftiger Sabines Fotze.# „Ich glaube nicht, dass du willst das ich aufhöre, deine Fotze ist ganz nass und wartet doch auf einen großen Schwanz, hab ich recht du geile Sau?“ sagte Jerome und zog auf einmal feste an ihren Schamlippen.Sabine zuckte zusammen, sah ihn mit großen Augen an und verharrte für ganz kurz bewegungslos. Plötzlich begann sie sich unter dieser Behandlung weiter zu winden und dabei streckte sie ihren Unterleib der Hand von Jerome entgegen und ich konnte sehen, wie er sie im Wechsel an ihren Schamlippen heftig zog und ihr dann 2 Finger in die Fotze steckte.# „Ohhhh mein Gott, was machst du nur mit mir, das hat noch nie ein Mann mit mir gemacht … bitte hör nicht auf, du machst mich so geil … ohhhhh ja und ich brauch einen großen harten Schwanz“, stöhnte Sabine auf.# „Ok, dann gehen wir jetzt mal rein und werden uns um unsere neue blonde Freundin kümmern, was meint ihr Jungs“, sagte Jerome.Peter und Tom grinsten nur breit und schoben Sabines Kleid weiter hoch, sodass ihr nackter Po komplett zu sehen war. Jerome gab Sabine einen Klaps auf ihren nackten Hintern und schob sie mit den Worten # “Los du geile Fotze“, vor sich durch die Haustür. Sabine stöhnte dabei: # “Oh mein Gott ja, ich komme ja mit,“ und stöckelte auf ihren High-Heels, mit nacktem Arsch vor den drei jungen Negern her.Ich war zunächst geschockt von dem was ich gesehen lara escort haben, wie sich meine Freundin von einem Schwarzen auf der Straße an der Muschi spielen ließ und es ihr auch noch gefiel. Aber ich spürte auch eine unheimliche Erregung und merkte das ich einen Ständer hatte wie schon lange nicht mehr.Ich musste unbedingt wissen wie es nun weiter ging, was die 3 Neger mit Sabine anstellen würden. Wie in New York zum Teil üblich hatte dieses Haus die Feuerleitern zu Straßenseite. So konnte ich hochsteigen. Ich sah im dritten Stock Licht angehen und kletterte bis dorthin.Ich sah in ein geräumiges Wohnzimmer mit einer großen Couch.Meine Freundin stand mit hochgezogenen Kleid umringt von den drei jungen Neger vor der Couch und tranken etwas. Dabei wurde Sabine von den 3 befummelt, was ihr sichtlich gefiel, dann sie bewegte sich geschmeidig den sich streichelnden und massierenden Händen entgegen.# „Seht euch unsere Sabine an. Da liegt Ihr Freund nebenan im Bett und sie lässt sich von fremden Männern befummeln. Das gefällt unserer kleinen geilen blonden Fotze“, sagte Jerome.# „Hey, sag dass du unser geile blonde Fotze bist und gefickt werden willst“, herrschte Peter Sabine an.Diese stöhnte nur unterdrückt und wand sich weiter unter den Händen, die sie überall streichelten.Tom zog Sabine das Kleid aus und so stand Sie nur noch in High Heels und String Tanga zwischen den Negern.# “Wir hören nichts, was bist du?” sagte Peter in fordernden Ton zu Sabine.# „Ich bin eine blonde Fotze die gefickt weren will“ sagte sie mit leiser Stimme.Sabine blickte etwas verschämt zu Boden und verschränkte Ihre Arme vor Ihrer Brust. Peter stellte sich hinter Sabine und griff ihr an die Brüste und zog an ihren harten Nippel. Sabine stöhnte dabei heftig auf. Jerome stellte sich nun vor sie und griff Sabine unter den String-Tanga zwischen die Beine und rieb kräftig ihre Fotze.Sabine spreizte freiwillig dabei etwas ihre Beine, damit der der junge Neger besser Ihr Fickloch bearbeiten konnte. Sie stöhnte immer heftiger und bewegte sich rhythmisch unter der Behandlung der beiden Schwarzen.# „Unsere neue Freundin wird ja immer geiler, ihre Fotze läuft total aus“, sagt Jerome und zeigte triumphierend seine vom Mösensaft meiner Freundin glänzenden Finger.Es war wahnsinnig geiler Anblick Sabine zwischen den beiden jungen Schwarzen stand und gefummelt wurde. Ich konnte deutlich sehen wie ihr es gefiel.Sie begann ihren Hinten an Peters harten Schwanz zu reiben, der sich als riesige Beule in seiner Jogginghose abzeichnete und legte dabei ihre Arme um den Hals von Jerome, der vor ihr stand und weiter ihre Fotze kräftig bearbeitet.Alle drei Neger hatten mittlerweile große Beulen in ihren Hosen.# „Dann sieh mal her Du geile Fotze, was Dich gleich erwartet”, sagte Jerome.Die beiden Neger ließen von Sabine ab und sie musste sich den String ausziehen und breitbeinig auf das Sofa setzten, was Sie auch bereitwillig machte und dabei weiter selbst an Ihrer Fotze spielen. Man konnte genau sehen, dass ihre Fotze frisch rasiert war.Die drei Neger zogen sich schnell aus und ich staunte nicht schlecht, was ich zu sehen bekam. Nicht nur, dass die Jungs sehr gut gebaut und trainierte Körper hatten, wie Schwimmer, Sie hatten auch alle drei richtig große und dicke Schwänze.Ich schätze jeder war ca. 25 cm lang und mindesten 6 cm im Umfang. Die drei stellten sich vor Sabine und wichsten Ihre riesigen Negerschwänze.# „Na Sabine, gefallen Dir unsere Schwänze, bist Du geil auf unsere Schwänze, du kleine blonde Ficksau”, sagte Tom in einem herablassenden Ton.Sabine konnte den Blick gar nicht von den drei wichsenden Negern und ihren großen Schwänzen nehmen.# „Ohhh mein Gott …. bin ich geil… ja mir gefallen eure großen Hengstschwänze”, stöhnte Sabine und wichste sich dabei weiter ihre nasse Fotze.Die drei kamen nun zu ihr zum Sofa und Sabine musste sich vor die drei Neger knien und sie begann deren Schwänze zu wichsen.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın